Freitag, 11. Januar 2013

Verwirrung um Berliner Salafisten-Kundgebung

"Die Medien Kuffar lügen glaubt ihnen nicht, alles wie geplant in shaa Allah!" - mit diesen Worten wollte heute der Münsteraner Ober-Salafist Thomas Göcke alias Lawyers of (Un-) Truth auf Dawa-News seinen Glaubensbrüdern weismachen, die für Sonntag in Berlin angesetzte Salafisten-Veranstaltung fände wie geplant statt. Was in dieser Form wenig glaubwürdig ist, hat doch der unermüdliche Ismail Tipi dafür gesorgt, dass der Vermieter der Räumlichkeiten den Salafisten längst gekündigt hat. Tatsächlich dürfte es nunmehr auf eine Demo der Salafisten hinauslaufen, die laut der Berliner Polizei zwischenzeitlich für die Markgrafenstraße angemeldet wurde. Auch die pro-Bewegung hält an ihrer geplanten Gegen-Demo fest.

Bei aller Freude über die Leistung Ismail Tipis: Die pro-Bewegung handelt genau richtig. Solange eine mögliche Salafisten-Veranstaltung im Raum steht, sollte an den Protesten dagegen unbedingt festgehalten werden!

1 Kommentar:

  1. Die bekannte übliche Salafisten-Bagage auf Expandierungskurs - diesmal in Berlin aktiv.

    Nur einige der bisherigen Tätigkeitsfelder in Klammern gesetzt:

    Pierre Vogel (Mönchengladbach, Bonn, Köln, Münster, Österreich, Bosnien), Ibrahim Abou-Nagie (Köln, Münster, Solingen), Thomas Göcke und Vogel-Stellvertreter (Münster), Ciftci (Mönchengladbach, Braunschweig, Bosnien)

    Alle Stammkunden bei den Sozialämtern der Kuffar, die Mitläufer nicht eingerechnet.



    Aus der bekannten Fernsehsendung "Nepper, Schlepper, Bauerfänger":

    "Schwester Angelika" sortiert schmunzelnd noch eben mit der Zunge die letzten Essensreste zwischen den Vorderzähnen hin und her und tritt gesättigt nach dem Essen zum "Propheten" über ... und kommt jetzt ins Paradies, sagt Abou-Nagie.

    Vorsicht vor Dönerrestaurants! Als Kuffar gerade noch ahnungslos beim Mittagessen und als Muslima wieder rausgegangen.

    http://dienedeinemschoepfer.de/alle-videos/viewvideo/1812/konvertierungen/eine-neue-schwester-nimmt-den-islam-an-9112012.html







    AntwortenLöschen