Freitag, 7. Dezember 2012

Neues Wörterbuch "Politiker-Deutsch/Deutsch-Politiker"!

L. Caffier (Foto:Spinne2000)
Nach dem großen Erfolg des Langenscheidt-Wörterbuches "Frau-Deutsch/Deutsch-Frau", der unverzichtbaren Übersetzungshilfe für jeden ratlosen Mann, der seine Frau besser verstehen will, gibt es jetzt ein neues, nicht minder wichtiges Wörterbuch: das Wörterbuch "Politiker-Deutsch/Deutsch-Politiker", eine leichte und einfache Übersetzungshilfe für den ratlosen Wähler!

Und wie schnell und einfach man mit Hilfe dieses praktischen Wörterbuches unverständliches Politiker-Geschwafel in ein für jedermann verständliches Deutsch übersetzen kann, sehen wir am Beispiel eines kurzen Auszuges aus einem Interview mit Lorenz Caffier, CDU-Innenminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzender der Innenminister-Konferenz, das vorgestern im Weser-Kurier veröffentlicht wurde:

Weser-Kurier: "Es gibt Stimmen wie beispielsweise aus dem Bremer Verfassungsschutz, wonach die von islamistischen Salafisten ausgehende Gefahr für den Rechtsstaat inzwischen etwa gleich groß sei wie von der NPD. Wie sehen Sie das?"

Caffier: "Salafisten fallen genauso unter den Oberbegriff der Extremisten. Von Extremisten gehen grundsätzlich Gefahren aus – egal, ob Rechtsextremisten oder Linksextremisten. Das gilt auch für Salafisten."

Weser-Kurier: "Ist auch ein Verbotsverfahren gegen Salafisten und ihre Organisationen denkbar?"

Caffier: "Im Grundsatz sicherlich ja. Aber wir sollten uns erst einmal mit dem einen auseinandersetzen, und das ist das Verbot der NPD."

Ein kurzer Blick in das neue Wörterbuch - und schon wissen wir, was Lorenz Caffier wirklich gesagt hat: "Ja, klar, Salafisten und Linksextreme sind genauso gefährlich wie Neo-Nazis. Aber wir haben nicht vor, irgendwas gegen Salafisten oder Linksextreme zu tun. Wir arbeiten uns lieber an der NPD ab!"

Wir sehen: Das neue Wörterbuch "Politiker-Deutsch/Deutsch-Politiker" gehört in jeden guten Haushalt! Es ist eine unverzichtbare Übersetzungshilfe für jeden verantwortungsbewussten Bürger, der vermeiden will, Figuren wie Lorenz Caffier oder andere politkorrekte Sesselpupser versehentlich zu wählen.