Dienstag, 11. Dezember 2012

Mit einem Salafisten diskutieren


Ein nettes Filmchen, das gestern auf YouTube hochgeladen wurde und uns in gerade mal 25 Sekunden eindrucksvoll zeigt, wie es ist, mit einem Salafisten zu diskutieren.

Aber es sind nicht nur Debatten mit Salafisten, die so verlaufen - Diskussionen mit offiziellen Vertretern der "Friedensreligion" sind in der Regel ähnlich ergiebig und sinnbringend. Wer sich gelegentlich auf nordrhein-westfälischen Diskussions-Veranstaltungen zum Thema Islam/Islamismus herumtreibt, der lernt schnell, dass solche Debatten stets und immer nach dem gleichen Muster verlaufen, wie Debatten mit Holocaustleugnern oder eben Eseln, die bestreiten, dass Kevin Bacon in Footloose mitgespielt hat: Man stellt Fragen und/oder verweist auf Fakten, die dann vom jeweiligen Gesprächspartner strikt abgeleugnet werden. Und wenn die Leugnung von Fakten nicht mehr funktioniert, zieht die jeweilige Moderatorin, typischerweise eine GrünIn oder Vertreterin der Evangelischen Kirche, schnell die Notbremse und erklärt, dass das, was man gerade angesprochen hat, nicht Gegenstand der Diskussion sei.

Aber darin, uns solche Formen von Faktenleugnung auch noch kackfrech als "Dialog" zu verkaufen, sind sich Islam-Verbände, Evangelische Kirche, rot-grüne Politiker und deren Schreiberlinge immer einig.

1 Kommentar:

  1. Die Brüder und Schwestern im Geiste: Die Evangelische Kirche Deutschland und der Islam.

    Diese scheinheiligen Pfaffen der EKD gehen eine Allianz mit dem Islam ein. Überall in Deutschland werden von oder im Auftrage der EKD Vorträge gehalten, um den Islam der Bevölkerung schönzureden und zu verharmlosen, unabhängig von den weltweiten Verbrechen im Namen Allahs und seines selbsternannten "Propheten".

    Christenverfolgungen - Christenmorde, angefangen von der Türkei über Arabien bis runter nach Afrika sind dort Tagesgeschäft, wo der Islam Staatsform und Staatsreligion
    ist.

    Die EKD ist als religiöser Arm der Grünen für die Islamisierung Deutschlands tätig.

    EKD - Katrin Göring-Eckhard - die Grünen:

    Die religiösen und politischen Deutschlandabschaffer zugunsten des Islam.

    Und im Fernsehen singen die EKD-Vertreter medienwirksam "eine feste Burg ist unser Gott" ... und meinen damit, Allah und seinen "Propheten"

    Luther würde sich über diese verlogenen Jünger in seinem Namen, im Grabe drehen.

    http://www.islaminstitut.de/Start.2.0.html

    AntwortenLöschen