Donnerstag, 20. Dezember 2012

"Jeder Beleidiger des Gesandten wird geschlachtet"

Abbildung aus dem salafistischen Droh-Video
"Wir werden niemals ruhen, ehe wir dich nicht aus deiner Gefangenschaft befreit haben. Jeder Beleidiger des Gesandten wird geschlachtet, ob fern oder nah. Und wisse, oh Bruder, die Deutschen sind auch zum Greifen nah. Wir werden sie gefangen nehmen, bis du frei bist für deine edle Tat" - mit diesen Worten haben die Salafisten zur Entführung deutscher Staatsbürger aufgerufen, um Murat K. freizupressen. Nach Informationen von SPIEGEL-ONLINE soll es Denis Cuspert alias "Deso Dogg" gewesen sein, der diese Video-Botschaft verlesen hat.

Jäger kapiert immer noch nicht, wer hier wen "im Visier" hat

Inzwischen gibt es auch eine erste Stellungnahme des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD) zur Drohung der Salafisten: "Solche Videos können gewaltbereite Salafisten weiter anstacheln. Deshalb haben die Behörden die Protagonisten dieser Szene weiter stark im Visier." Realitätsfremde Sprüche eines hilflosen und überforderten Ministers, die man nicht weiter ernst nehmen muss: Die Bonner Bombe dürfte eindrucksvoll gezeigt haben, wer hier wen "im Visier" hat.

Kommentare:

  1. "... diese Szene weiter stark im Visier."

    Solche verbalen Heumacher mit Zungenschlag, kennen wir schon seit 2010 aus Jägers (Un)Tätigkeiten gegenüber den Mönchengladbachern Salafisten um die durchgeknallten Prophetenfans von Vogel, Ciftci und Lau ... also alles wieder nur Jägerlatein.

    AntwortenLöschen
  2. "Jeder Beleidiger des Gesandten wird geschlachtet" ... tranchiert, filetiert, halbiert, geviertelt und durch den Fleischwolf des Propheten gedreht ....

    "Deso Dogg", Denis - sowas in der Art hättest Du mal als Rapperuntermalung zum Video für deine Fans bringen sollen. Das ist einfach geil, cool und bringt den Islam volksnah rüber.

    So nebenbei - mit der ungepflegten Mähne an den Kauleisten kommt mir der Murrat nicht ins Paradies.

    AntwortenLöschen