Donnerstag, 27. Dezember 2012

Bonn: Werde Muslim oder Zunge ab!

Bonn-Endenich, ca. 22 Uhr am heiligen Abend: Ein indischer Student wird von zwei Männern aufgefordert, zum Islam zu konvertieren. Als geistig gesunder Mensch hat er jedoch keine Lust dazu, geht einfach weiter, wird aber von den Männern eingeholt und niedergeschlagen. Einer der Männer schneidet in seine Zunge. Nachdem die beiden Täter abhauen, gelingt es ihm, eine Passantin auf sich aufmerksam zu machen, die sofort einen Krankenwagen ruft.

Der Blogbetreiber hätte da ja einen Verdacht, welcher Personengruppe die Täter entstammen könnten. Wäre schön, wenn im linkspolitisch korrekten Bonn, wo man bekanntlich ganz beruhigt schlafen kann, weil es laut SPD-Innenminister Jäger "nur" 175 islamistische Gefährder gibt, nicht wieder "objektiv" und "unvoreingenommen" in "alle Richtungen" ermittelt wird.

Kommentare:

  1. SPD-Jäger ermittelt auch in diesem Fall sicherheitshalber erstmal in Richtung Neonazis, Rechtsextreme und besonders Pro-NRW, die den "Propheten" beleidigt haben, sehr zum Leidwesen von Jäger.
    Vielleicht tarnen die Rechten sich ja auch und tragen jetzt auch lange Bärte wie die Salafisten, um den "friedlichen" Islam, den die SPD achtet (!), in Verruf zu bringen.

    AntwortenLöschen
  2. Demnächst auch in Deutschland zu sehen und zu hören - Dank rot-rot-grün-schwarz-gelb:

    http://www.youtube.com/watch?v=IBvQk0QiFhI

    http://ripostelaique.com/Nos-videos-les-plus-spectaculaires-6408.html

    http://www.youtube.com/watch?v=67H_8WFm4YE&feature=related

    AntwortenLöschen