Donnerstag, 11. Oktober 2012

Pierre Vogel im Gespräch mit Sven Lau


Hinweis: Ein Gespräch von Pierre Vogel mit Sven Lau in voller Länge zu verfolgen, könnte Ihrer geistigen Gesundheit wie auch Ihrem seelischen Wohlbefinden schwere Schäden zufügen. Der Betreiber dieses Blogs, der sich diese 33(!) Minuten selber nicht antun wollte, empfiehlt nur hartgesottenen Masochisten den Konsum solcher Videos.

1 Kommentar:

  1. REINKARNATIONEN - aus dem Hollywood der Islamszene von Mönchengladbach

    "Dick und Doof bei den Salafisten" mit den beiden Solokünstlern des "Propheten" aus der Wüste:

    Oliver Hardy (Pierre Vogel) und Stan Laurel (Sven Lau).

    Seit Jahren bringen der schmale Laurel (Sven Lau) und der stämmige, vom Halal gezeichnete Hardy (Pierre Vogel), die Zuschauer mit Slapstick-Abenteuern und untrüglichem Sinn für Situationskomik zum Lachen. In ihren Filmchen auf youtube schlitterten sie meist als Co-Propheten von einer Komik und Katastrophe in die nächste.

    Da soll mal einer sagen, die Anhänger des "Propheten" seien fanatische und verknöcherte Religionsangehörige aus der Wüste.

    Die beiden Comedian-Stars aus der Salafistenszene Oliver Vogel und Stan Lau, zeigen die humorvolle Seite des Wüsten-Propheten und verstehen ihr Publikum zu begeistern.
    Als Co-Propheten sind beide Unikate ständig auf Tournee durch Deutschland, um die geistigen Ergüsse des Propheten humorvoll und mit Esprit an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.

    Noch nie hat das Konvertieren so viel Spaß
    und Freude gemacht, wenn die Slapstick-Künstler des Islam auf der Bühne auftreten. Massenübertritte zum Islam sind danach garantiert.

    AntwortenLöschen