Montag, 22. Oktober 2012

Muslim-Bruder Mursi betet für die Vernichtung der Juden


Wem verdanken wir eigentlich, dass dieser Muslim-Bruder Mursi, der hier für den Sieg über die "Ungläubigen" und die Vernichtung der Juden betet, heute Ägypten regiert?

Ach ja, richtig: Zuallererst einmal unseren linkspopulistischen Medien, die den sogenannten "Arabischen Frühling" bis zum Geht-nicht-mehr bejubelt und jede kritische Stimme als "Islamhasser" abgebürstet haben - und damit dieses islamo-faschistische Regime in Kairo überhaupt erst möglich gemacht haben. Und natürlich linksliberalen Politikern wie Barack Hussein Obama und Guido Westerwelle, die das islamo-faschistische Regime der Muslim-Brüder und Salafisten bis heute unterstützen.

Kommentare:

  1. der Betreiber dieses Blogs ist ja wirklich eine verzweifelte armseliger Wurst der nach Aufmerksamkeit nur so schreit, mich würde ja mal wirklich interessieren wo sich dieser Trottel in Mönchengladbach rum treibt!Wer Hinweise zum Aufenthalt dieses meiner Meinung nach Faschistischen Stinkstiefels hat kann sich ja bei mir melden.....

    AntwortenLöschen
  2. Mustafa Kemal der Begründer der Türkei, genannt Atatürk: “Diese Hirtenreligion eines pädophilen Kriegstreibers ist der größte Klotz am Bein unserer Nation!” Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Mustafa Kemal Atatürk: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“
    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    AntwortenLöschen